«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68














 
                    

Montag, 12 Februar 2018

Hl. Benedikt

image Weitere Heilige des Tages...


Hl. Benedikt

Abt in Aniane, Aachen u.a.

* um 750 in Aquitanien in Frankreich
† 11. Februar 821 in Aachen in Nordrhein-Westfalen

Witiza - lateinisch Euticius, so sein Geburtsname - entstammte einer westgotischen Grafenfamilie und diente als Ritter Pippin dem Kleinen und Karl dem Großen. Während einer Reise trat er 773 gegen den Willen der Familie in St-Seine bei Dijon in ein Kloster ein. Bald schon wurde er Abt; er war streng mit sich und anderen. Als seine Mönche ihm Widerstand leisteten, gründete er mit einigen Gefährten ab 780 auf seinem elterlichen Gut in Aniane bei Montpellier ein eigenes Kloster als benediktinisches Vorzeigekloster, von dem aus bald schon die Reform aller Klöster im Frankenreich ausging.

Das Kloster in Aniane hatte als eines der größten im Frankenreich bald schon 300 Mönche und eine beispielhafte Ausstrahlung. König Ludwig der Fromme, machte ihn daher zum Generalabt des ganzen Frankenreiches. In dieser Funktion konnte er nachhaltig das klösterliche Leben vieler Gemeinschaften erneuern, die er selbst gegründet hatte oder die sich nach dem Vorbild von Aniane entwickelten, und er konnte der Benediktiner-Regel zum Durchbruch verhelfen. Von Ludwig wurde Benedikt 814 zum Abt des Klosters Maursmünster - dem heutigen Marmoutier - im Elsass und zum ersten Abt im von Ludwig gestifteten Kloster von Inden - dem heutigen Stadtteil Kornelimünster in Aachen - ernannt; von hier aus konnte Benedikt seine Leitungsaufgabe effizient und dem Kaiser nahe wahrnehmen. 817 wurde vom Kaiser eine Generalversammlung aller Äbte einberufen und eine für alle Klöster gemeinsame Ordnung festgelegt.

Nach dem Tode Benedikts richtete Kaiser Ludwig an die Mönche des Klosters und den von ihnen gewählten Abt Tructesindus einen Brief, in dem er das monastische Ideal darlegte, und bestätigte die Privilegien der Abtei.



www.heiligenlexikon.de




 
©Evangelizo.org 2001-2018