┬źHerr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.┬╗ Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail best├Ątigen:

















 
Donnerstag, 14 Dezember 2017
Donnerstag der 2. Adventswoche



Buch Jesaja 41,13-20.
Ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand ergreift und der zu dir sagt: F├╝rchte dich nicht, ich werde dir helfen.
F├╝rchte dich nicht, du armer Wurm Jakob, du W├╝rmlein Israel! Ich selber werde dir helfen - Spruch des Herrn. Der Heilige Israels l├Âst dich aus.
Zu einem Dreschschlitten mache ich dich, zu einem neuen Schlitten mit vielen Schneiden. Berge wirst du dreschen und sie zermalmen, und H├╝gel machst du zu Spreu.
Du worfelst sie, und es verweht sie der Wind, es zerstreut sie der Sturm. Du aber jubelst ├╝ber den Herrn, du r├╝hmst dich des Heiligen Israels.
Die Elenden und Armen suchen Wasser, doch es ist keines da; ihre Zunge vertrocknet vor Durst. Ich, der Herr, will sie erh├Âren, ich, der Gott Israels, verlasse sie nicht.
Auf den kahlen H├╝geln lasse ich Str├Âme hervorbrechen und Quellen inmitten der T├Ąler. Ich mache die W├╝ste zum Teich und das ausgetrocknete Land zur Oase.
In der W├╝ste pflanze ich Zedern, Akazien, ├ľlb├Ąume und Myrten. In der Steppe setze ich Zypressen, Platanen und auch Eschen.
Dann werden alle sehen und erkennen, begreifen und verstehen, dass die Hand des Herrn das alles gemacht hat, dass der Heilige Israels es erschaffen hat.


Psalm 145(144),1.9.10-11.12-13ab.
Ich will dich r├╝hmen, mein Gott und K├Ânig,
und deinen Namen preisen immer und ewig;
Der Herr ist g├╝tig zu allen,
sein Erbarmen waltet ├╝ber all seinen Werken.

Danken sollen dir, Herr, all deine Werke
und deine Frommen dich preisen.
Sie sollen von der Herrlichkeit deines K├Ânigtums reden,
sollen sprechen von deiner Macht.

Sie sollen den Menschen deine machtvollen Taten verk├╝nden
und den herrlichen Glanz deines K├Ânigtums.
Dein K├Ânigtum ist ein K├Ânigtum f├╝r ewige Zeiten,
deine Herrschaft w├Ąhrt von Geschlecht zu Geschlecht.




Aus dem Heiligen Evangelium nach Matth├Ąus - Mt 11,7b.11-15.
In jener Zeit begann Jesus zu der Menge ├╝ber Johannes zu reden:
Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen gr├Â├čeren gegeben als Johannes den T├Ąufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist gr├Â├čer als er.
Seit den Tagen Johannes' des T├Ąufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewaltt├Ątigen rei├čen es an sich.
Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz ├╝ber diese Dinge geweissagt.
Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll.
Wer Ohren hat, der h├Âre!






 
©Evangelizo.org 2001-2017