┬źHerr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.┬╗ Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail best├Ątigen:

















 
Samstag, 02 Dezember 2017
Samstag der 34. Woche im Jahreskreis



Buch Daniel 7,15-27.
Ich, Daniel, war im Geist bek├╝mmert, und was mir vor Augen stand, erschreckte mich.
Ich wandte mich an einen der Umstehenden und bat ihn, mir das alles genau zu erkl├Ąren. Er deutete mir die Vorg├Ąnge und sagte:
Diese gro├čen Tiere, vier an der Zahl, bedeuten vier K├Ânige, die sich auf der Erde erheben werden.
Das K├Ânigtum aber werden die Heiligen des H├Âchsten erhalten und sie werden es behalten f├╝r immer und ewig.
Dann wollte ich noch Genaueres ├╝ber das vierte Tier erfahren, das Tier, das anders war als alle anderen, ganz furchtbar anzusehen, mit Z├Ąhnen aus Eisen und mit Klauen aus Bronze, das alles fra├č und zermalmte, und was ├╝brig blieb, mit den F├╝├čen zertrat.
Auch wollte ich Genaueres erfahren ├╝ber die zehn H├Ârner an seinem Kopf und ├╝ber das andere Horn, das emporgewachsen war und vor dem die drei H├Ârner abgefallen waren, das Horn, das Augen und einen Mund hatte, der anma├čend redete, und das schlie├člich gr├Â├čer als die anderen zu sein schien.
Ich sah dieses Horn gegen die Heiligen k├Ąmpfen. Es ├╝berw├Ąltigte sie,
bis der Hochbetagte kam. Da wurde den Heiligen des H├Âchsten Recht verschafft und es kam die Zeit, in der die Heiligen das K├Ânigtum erhielten.
Der Engel antwortete mir: Das vierte Tier bedeutet: Ein viertes Reich wird sich auf der Erde erheben, ganz anders als alle anderen Reiche. Es wird die ganze Erde verschlingen, sie zertreten und zermalmen.
Die zehn H├Ârner bedeuten: In jenem Reich werden zehn K├Ânige regieren; doch nach ihnen kommt ein anderer. Dieser ist ganz anders als die fr├╝heren. Er st├╝rzt drei K├Ânige,
er l├Ąstert ├╝ber den H├Âchsten und unterdr├╝ckt die Heiligen des H├Âchsten. Die Festzeiten und das Gesetz will er ├Ąndern. Ihm werden die Heiligen f├╝r eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit ausgeliefert.
Dann aber wird Gericht gehalten. Jenem K├Ânig wird seine Macht genommen; er wird endg├╝ltig ausgetilgt und vernichtet.
Die Herrschaft und Macht und die Herrlichkeit aller Reiche unter dem ganzen Himmel werden dem Volk der Heiligen des H├Âchsten gegeben. Sein Reich ist ein ewiges Reich und alle M├Ąchte werden ihm dienen und gehorchen.


Buch Daniel 3,82.83.84.85.86.87.
Preist den Herrn, ihr Menschen;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Israeliten;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr seine Priester;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr seine Knechte;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Geister und Seelen der Gerechten;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Dem├╝tigen und Frommen;
lobt und r├╝hmt ihn in Ewigkeit!




Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 21,34-36.
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen J├╝ngern: Nehmt euch in acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht pl├Âtzlich ├╝berrascht,
so wie man in eine Falle ger├Ąt; denn er wird ├╝ber alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen.
Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten k├Ânnt.






 
©Evangelizo.org 2001-2017