«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68














 
                    

Sonntag, 04 Februar 2018

Hl. Isidor von Pelusium

image Weitere Heilige des Tages...


Hl. Isidor von Pelusium

Mönch

* um 360 in Pelusium / Pelusion, heute Ruinen bei Tell el-Farama in Ägypten
† nach 431 in Ägypten

Isidor, aus einer vornehmen christlichen Familie stammend, war verwandt mit Theophilos, dem Patriarchen von Alexandria, und dessen Neffen Cyrill. Er genoss eine ausgezeichnete Ausbildung in Alexandrien und soll danach eine zeitlang als Rhetoriklehrer tätig gewesen sein. Jedenfalls erlebte er eine Bekehrung, zog sich zunächst als Asket in die Wüste zurück und wurde nach seiner Rückkehr nach Pelusium zum Priester geweiht. Schließlich trat er in ein Kloster bei Pelusium ein, wo er möglicherweise Abt wurde. Einziger Nachlass von ihm, worin auch seinen Bekanntheit gründet, sind 2016 Briefe (es sollen mehr als 3000 gewesen sein), die er zu verschiedenen Anlässen und an verschiedene Personen aller Stände schrieb, darunter einen an Kaiser Theodosius II. In den Briefen prangert er u.a. Fehlverhalten von Klerikern an, andere beinhalten Angriffe auf Häretiker und Heiden, doch überwiegend sind es Ermahnungen und Bibelauslegungen. Theologisch war er klar und hielt sich von Extremen fern, er stellte sich gegen den Arianismus (die Lehre, die die Gottgleichheit Jesu leugnet) und den Sabellianismus (der die Dreifaltigkeit leugnet).  







 
©Evangelizo.org 2001-2018