«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68














 
                    

Donnerstag, 04 Januar 2018

Hl. Rigobert

image Weitere Heilige des Tages...


 

Hl. Rigobert

Bischof von Reims

* im 7. Jahrhundert in Frankreich
† vor 743 in Gernicourt an der Aisne in Frankreich

Rigobert war schon als junger Mann für seine Frömmigkeit bekannt, lebte in Keuschheit und verbrachte oft die Nächte im Gebet. Er wird als asketisch und aufrichtg beschrieben. Er wurde Benediktinermönch und Taufpate von Karl Martell. Um 690 wurde er Bischof von Reims und sorgte in vorbildlicher Weise für sein Bistum, gütig zu allen und um ihr ewiges Heil besorgt. Besonders bemühte er sich, die Sünder in Barmherzigkeit wieder auf den rechten Weg zu bringen. Er reformierte auch die laxen Sitten des Klerus seiner Diözese und brachte sie zurück zu einem regulären kanonischen Leben. 

Aus politischen Gründen wurde Rigobert 717 seines Amtes enthoben und ins Exil auf sein Eigengut Gernicourt geschickt. Nach seinem Tod wurden seine Gebeine 864 nach Reims überführt und 872 dort in die Kathedrale übertragen; Teile davon kamen später nach Paris.

Bischof von Reims
* im 7. Jahrhundert in Frankreich
† vor 743 in Gernicourt an der Aisne in Frankreich
Kartenskizze

Rigobert war Benediktinermönch. Er war Taufpate von Karl Martell. Um 690 wurde er Bischof von Reims. Aus politischen Gründen wurde er 717 seines Amtes enthoben und ins Exil auf sein Eigengut Gernicourt geschickt.

Rigoberts Gebeine wurden 864 nach Reims überführt und 872 dort in die Kathedrale übertragen; Teile davon kamen später nach Paris.







 
©Evangelizo.org 2001-2018