«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68














 
                    

Mittwoch, 04 Oktober 2017

Sel. Franz Xaver Seelos

image Weitere Heilige des Tages...


Sel. Franz Xaver Seelos

Priester, Mönch

* 11. Januar 1819 in Füssen in Bayern
† 4. Oktober 1867 in New Orleans in den USA

Franz Xaver Seelos' Vater war Mesner der Kirche von St. Mang. Schon früh verspürte Franz Xaver den Wunsch, Priester zu werden, er besuchte in Augsburg das Gymnasium bei den Benediktinern, ab 1839 die Universität in München zum Studium der Philosophie. Bei seinen Freunden war er als ein herzlicher, lustiger Student beliebt. 1842 kam er in Kontakt mit den Redemtporisten und interessierte sich für die Missionsarbeit in den USA. Nach einer kurzen Zeit im Priesterseminar in Dillingen schloss er sich den Redemptoristen an, 1843 ging er in die USA.

Franz Xaver Seelos kam nach Baltimore in Maryland und begann das Noviziat bei den Redemtporisten. 1844 wurde er durch den Erzbischof von Baltimore zum Priester geweiht. 1845 ging er nach Pittsburgh in Pennsylvania, wo er Johannes Nepomuk Neumann kennenlernte. Als Pfarrer seiner Gemeinde war er beliebt und arbeitete rastlos. 1854 wechselte er von Pittsburgh wieder nach Baltimore. Dort verbrachte er unzählige Stunden im Beichtstuhl, betreute verschiedene geistliche Gemeinschaften und engagierte sich bei Volksmissionen als Missionar mit einem ständigen Lächeln auf den Lippen, mit einem großzügigen Herzen insbesondere gegenüber den Bedürftigen und Entwurzelten. Seine Gesundheit wurde in dieser Zeit stark angeschlagen.

1857 wurde er Pfarrer von St. Peter und Paul in Cumberland in Maryland, zugleich als Präfekt des Seminars der Redemtporisten verantwortlich für die Ausbildung von mehr als 70 Seminaristen. Einen Ruf auf den Bischofsstuhl schlug er aus, da er sich intensiv und unmittelbar zu den Ratsuchenden und einfachen Leuten hingezogen fühlte. Beim Ausbruchs des Bürgerkriegs wurden 1863 neue Gesetze über den Militärdienst erlassen; Seelos ging nach Washington zu Präsident Abraham Lincoln und bat ihn, die Studenten seiner Kongregation vom Militärdienst zu befreien. Lincoln versprach, alles in seiner Macht Stehende zu tun, und tatsächlich mussten die Studenten nicht in den Krieg ziehen.

Nachdem Seelos beschuldigt wurde, den jungen Menschen im Redemtporisten-Seminar gegenüber nicht genügend auf Strenge bedacht zu sein, wurde er 1863 vom Amt des Präfekten abgesetzt und wirkte nun in mehr als 12 Staaten als Volksmissionar mit großer Ausstrahlung. Sein Lebensstil und seine Sprache waren von Einfachheit geprägt, seine Predigten wurden gerne gehört und wurden auch bei Ungebildeten verstanden. 1865 wurde er Pfarrer in Detroit in Michigan, wo seine Fürsorge besonders den Armen und Kranken galt. Dann rief ihn der Redemtporistenorden nach New Orleans zur Seelsorge unter deutschen Auswanderern. Als im September 1867 das Gelbfieber ausbrach, war er rastlos unter den Kranken und Sterbenden tätig. Er infizierte sich mit der Krankheit und starb im Alter von 48 Jahren.

Franz Xaver Seelos wurde am 9. April 2000 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.



www.heiligenlexikon.de




 
©Evangelizo.org 2001-2017