«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68














 
                    

Dienstag, 10 Januar 2017

Hl. Franziska Salesia Aviat

image Weitere Heilige des Tages...


Hl. Franziska Salesia Aviat

Ordensgründerin

* 16. September 1844 in Sézanne in Frankreich
† 10. Januar 1914 in Perugia in Italien

Léonie Aviat kam im Alter von elf Jahren in das Pensionat der Schwestern der Heimsuchung in Troyes. Mit 18 Jahren ging sie zu ihrer Familie zurück und übernahm die Führung von deren Geschäftshaushalt in Sézanne. 1866 berief Aloisius Alexander Brisson, der Kaplan des Klosters der Schwestern der Heimsuchung in Troyes, Léonie als Leiterin der von ihm gegründeten Unterstützungs-Einrichtungen für die Textilarbeiterinnen in Troyes. 1871 legte sie im Mutterhaus in Troyes ihre Ordensgelübde ab; der Ordensname Franziska Salesia drückte aus, dass die Spiritualität des Franz von Sales ihr Leben und Wirken prägen sollte. Ihr Wahlspruch war: M'oublier entièrement, Mich selbst ganz vergessen.

Zusammen mit Brisson gründete sie dann die Kongregation der Oblatinnen des hl. Franz von Sales, die sich die Betreuung von Mädchen, die als billige Arbeitskräfte in den Industriebetrieben arbeiteten, zur Aufgabe machte. Für sie wurden Wohnheime gegründet, später auch Werkstätten und Schulen. Bald schon gesellten sich zu Léonie weitere junge Frauen, die in diese neue Gemeinschaft der Oblatinnen eintreten wollten. In Troyes, in Paris, in Plancy-l'Abbaye und in vielen Städten Frankreichs entstanden Arbeiterinnenwerke und Schulen, bald gingen Oblatinnen auch in die Schweiz, nach Österreich, nach Italien, nach Südafrika und Südamerika. 1875 wurde auf Initiative der Heimsuchungsschwester Marie de Sales Chappuis auch die Priestergenossenschaft der Oblaten des Heiligen Franz von Sales ins Leben gerufen. Kaum 20 Jahre nach der Gründung der Kongregation wurden Schwestern nach Südafrika und Lateinamerika, dann in die Schweiz, nach Österreich, Italien und England geschickt, später wurden auch Niederlassungen in Deutschland und in den USA gegründet.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte die Kongregation einen schweren Rückschlag: Durch die Gesetze der religionsfeindlichen Regierung in Frankreich wurden im Jahre 1903 an einem Tag 23 Häuser geschlossen und zur Versteigerung freigegeben. Franziska verlegte 1904 das Mutterhaus von Troyes nach Perugia in Italien, nur wenige Schwestern blieben in Frankreich, um wenigstens einen Teil der Arbeiterinnenwerke und Schulen zu retten.

Am 11. April 1961 wurden die vollkommen erhaltenen sterblichen Überreste von Franziska Salesia von Perugia nach Troyes überführt und im Mutterhaus beigesetzt. 1992 wurde sie selig und 2001 heiliggesprochen.



www.heiligenlexikon.de




 
©Evangelizo.org 2001-2017