«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail bestÀtigen:

















 

Donnerstag der 29. Woche im Jahreskreis

Brief des Apostels Paulus an die Römer 6,19-23.
BrĂŒder! Wegen eurer Schwachheit rede ich nach Menschenweise: Wie ihr eure Glieder in den Dienst der Unreinheit und der Gesetzlosigkeit gestellt habt, so dass ihr gesetzlos wurdet, so stellt jetzt eure Glieder in den Dienst der Gerechtigkeit, so dass ihr heilig werdet.
Denn als ihr Sklaven der SĂŒnde wart, da wart ihr der Gerechtigkeit gegenĂŒber frei.
Welchen Gewinn hattet ihr damals? Es waren Dinge, deren ihr euch jetzt schÀmt; denn sie bringen den Tod.
Jetzt, da ihr aus der Macht der SĂŒnde befreit und zu Sklaven Gottes geworden seid, habt ihr einen Gewinn, der zu eurer Heiligung fĂŒhrt und das ewige Leben bringt.
Denn der Lohn der SĂŒnde ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.

Psalm 1,1-2.3.4.6.
Wohl dem Mann, der nicht dem Rat der Frevler folgt,
nicht auf dem Weg der SĂŒnder geht,
nicht im Kreis der Spötter sitzt,
sondern Freude hat an der Weisung des Herrn,
ĂŒber seine Weisung nachsinnt bei Tag und bei Nacht.

Er ist wie ein Baum, der an WasserbÀchen gepflanzt ist,
der zur rechten Zeit seine Frucht bringt
und dessen BlÀtter nicht welken.
Alles, was er tut,
wird ihm gut gelingen.

Nicht so die Frevler:
Sie sind wie Spreu, die der Wind verweht.
Denn der Herr kennt den Weg der Gerechten,
der Weg der Frevler aber fĂŒhrt in den Abgrund.



Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 12,49-53.
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen JĂŒngern: Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wĂ€re ich, es wĂŒrde schon brennen!
Ich muss mit einer Taufe getauft werden, und ich bin sehr bedrĂŒckt, solange sie noch nicht vollzogen ist.
Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden, sondern Spaltung.
Denn von nun an wird es so sein: Wenn fĂŒnf Menschen im gleichen Haus leben, wird Zwietracht herrschen: Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei,
der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen ihre Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter.



Auszug aus der liturgischen Übersetzung der Bibel




Kommentar zum heutigen Evangelium : Isaak der Syrer 
„Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen“



 
©Evangelizo.org 2001-2018