┬źHerr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.┬╗ Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail best├Ątigen:

















 

Fest der Hll. Erzengel Michael, Gabriel, Raphael

Buch Daniel 7,9-10.13-14.
Ich, Daniel, sah in einer n├Ąchtlichen Vision: Throne wurden aufgestellt, und ein Hochbetagter nahm Platz. Sein Gewand war wei├č wie Schnee, sein Haar wie reine Wolle. Feuerflammen waren sein Thron, und dessen R├Ąder waren loderndes Feuer.
Ein Strom von Feuer ging von ihm aus. Tausendmal Tausende dienten ihm, zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht nahm Platz und es wurden B├╝cher aufgeschlagen.
Immer noch hatte ich die n├Ąchtlichen Visionen: Da kam mit den Wolken des Himmels einer wie ein Menschensohn. Er gelangte bis zu dem Hochbetagten und wurde vor ihn gef├╝hrt.
Ihm wurden Herrschaft, W├╝rde und K├Ânigtum gegeben. Alle V├Âlker, Nationen und Sprachen m├╝ssen ihm dienen. Seine Herrschaft ist eine ewige, unverg├Ąngliche Herrschaft. Sein Reich geht niemals unter.

Psalm 138(137),1-2ab.2cd-3.4-5.
Ich will dir danken aus ganzem Herzen,
dir vor den Engeln singen und spielen;
ich will mich niederwerfen zu deinem heiligen Tempel hin
und deinem Namen danken f├╝r deine Huld und Treue.

Denn du hast die Worte meines Mundes geh├Ârt,
deinen Namen und dein Wort ├╝ber alles verherrlicht.
Du hast mich erh├Ârt an dem Tag, als ich rief;
du gabst meiner Seele gro├če Kraft.

Dich sollen preisen, Herr, alle K├Ânige der Welt,
wenn sie die Worte deines Mundes vernehmen.
Sie sollen singen von den Wegen des Herrn;
denn gro├č ist die Herrlichkeit des Herrn.



Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 1,47-51.
In jener Zeit sah Jesus Natana├źl auf sich zukommen und sagte ├╝ber ihn: Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit.
Natana├źl fragte ihn: Woher kennst du mich? Jesus antwortete ihm: Schon bevor dich Philippus rief, habe ich dich unter dem Feigenbaum gesehen.
Natana├źl antwortete ihm: Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der K├Ânig von Israel!
Jesus antwortete ihm: Du glaubst, weil ich dir sagte, dass ich dich unter dem Feigenbaum sah? Du wirst noch Gr├Â├čeres sehen.
Und er sprach zu ihm: Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel ge├Âffnet und die Engel Gottes auf- und niedersteigen sehen ├╝ber dem Menschensohn.



Auszug aus der liturgischen ├ťbersetzung der Bibel




Kommentar zum heutigen Evangelium : Hl. Johannes vom Kreuz
ÔÇ×Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen VatersÔÇť (Mt 18,10)



 
©Evangelizo.org 2001-2017