«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail bestÀtigen:

















 

Mittwoch der 21. Woche im Jahreskreis

Erster Brief des Apostels Paulus an die Thessalonicher 2,9-13.
Ihr erinnert euch, BrĂŒder, wie wir uns gemĂŒht und geplagt haben. Bei Tag und Nacht haben wir gearbeitet, um keinem von euch zur Last zu fallen, und haben euch so das Evangelium Gottes verkĂŒndet.
Ihr seid Zeugen, und auch Gott ist Zeuge, wie gottgefĂ€llig, gerecht und untadelig wir uns euch, den GlĂ€ubigen, gegenĂŒber verhalten haben.
Ihr wisst auch, dass wir, wie ein Vater seine Kinder, jeden Einzelnen von euch
ermahnt, ermutigt und beschworen haben zu leben, wie es Gottes wĂŒrdig ist, der euch zu seinem Reich und zu seiner Herrlichkeit beruft.
Darum danken wir Gott unablĂ€ssig dafĂŒr, dass ihr das Wort Gottes, das ihr durch unsere VerkĂŒndigung empfangen habt, nicht als Menschenwort, sondern - was es in Wahrheit ist - als Gottes Wort angenommen habt; und jetzt ist es in euch, den GlĂ€ubigen, wirksam.

Psalm 139(138),7-8.9-10.11-12.
Wohin könnte ich fliehen vor deinem Geist,
wohin mich vor deinem Angesicht flĂŒchten?
Steige ich hinauf in den Himmel, so bist du dort;
bette ich mich in der Unterwelt, bist du zugegen.

Nehme ich die FlĂŒgel des Morgenrots
und lasse mich nieder am Ă€ußersten Meer,
auch dort wird deine Hand mich ergreifen
und deine Rechte mich fassen.

WĂŒrde ich sagen: «Finsternis soll mich bedecken,
statt Licht soll Nacht mich umgeben»,
auch die Finsternis wĂ€re fĂŒr dich nicht finster,
die Nacht wĂŒrde leuchten wie der Tag,
die Finsternis wÀre wie Licht.



Aus dem Heiligen Evangelium nach MatthÀus - Mt 23,27-32.
In jener Zeit sprach Jesus: Weh euch, ihr Schriftgelehrten und PharisĂ€er, ihr Heuchler! Ihr seid wie die GrĂ€ber, die außen weiß angestrichen sind und schön aussehen; innen aber sind sie voll Knochen, Schmutz und Verwesung.
So erscheint auch ihr von außen den Menschen gerecht, innen aber seid ihr voll Heuchelei und Ungehorsam gegen Gottes Gesetz.
Weh euch, ihr Schriftgelehrten und PharisĂ€er, ihr Heuchler! Ihr errichtet den Propheten GrabstĂ€tten und schmĂŒckt die DenkmĂ€ler der Gerechten
und sagt dabei: Wenn wir in den Tagen unserer VÀter gelebt hÀtten, wÀren wir nicht wie sie am Tod der Propheten schuldig geworden.
Damit bestÀtigt ihr selbst, dass ihr die Söhne der Prophetenmörder seid.
Macht nur das Maß eurer VĂ€ter voll!



Auszug aus der liturgischen Übersetzung der Bibel




Kommentar zum heutigen Evangelium : Hl. Gregor von Nyssa
„Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen“ (Mt 5,8)



 
©Evangelizo.org 2001-2017