«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail bestÀtigen:

















 

Samstag der 25. Woche im Jahreskreis
Kommentar zum heutigen Evangelium
Hl. Basilius (um 330-379), Mönch und Bischof von Caesarea in Kappadozien, Kirchenlehrer
Predigt ĂŒber die Demut, 5−6

„Der Menschensohn wird den Menschen ausgeliefert werden“

„Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“ (vgl. Mt 23,12) [
] Lasst es uns dem Herrn gleichtun, der vom Himmel in die tiefste Erniedrigung herabgestiegen ist und schließlich zu einer Höhe emporgehoben wurde, die seiner wĂŒrdig war. Lasst uns alles ausfindig machen, was der Herr uns lehrt, um uns zur Demut zu fĂŒhren.

Schon als SĂ€ugling finden wir ihn in einer Höhle; er liegt nicht in einer Wiege sondern in einer Krippe. Im bescheidenen Haus eines Handwerkers und einer armen Mutter ist er seiner Mutter und ihrem Mann gehorsam. Er ließ sich belehren und hörte auf die, derer er nicht bedurfte; er stellte Fragen, doch so, dass man ob seiner Weisheit in Staunen geriet. Er unterstellte sich Johannes, und empfing als Herr von seinem Diener die Taufe. Er hat denen, die sich gegen ihn stellten, nie Widerstand geleistet, hat seine unbesiegbare Macht nicht unter Beweis gestellt, um sich aus der Hand derer zu befreien, die ihn in Fesseln hielten. Wie ohnmĂ€chtig ließ er an sich alles geschehen, und wo er es fĂŒr richtig hielt, lieferte er sich einer vergĂ€nglichen Macht aus. Vor dem Hohenpriester erschien er als Angeklagter, vor dem Statthalter unterwarf er sich dessen Urteil, und stumm ertrug er die Verleumdungen, wo er doch den Verleumdern hĂ€tte entgegen treten können. Bedeckt vom Auswurf nichtswĂŒrdiger Sklaven und Bediensteter, wurde er schließlich dem Tod ausgeliefert, einem in den Augen der Menschen schimpflichen Tod. So verlief sein Leben, von der Geburt bis zum Tod. Nach solcher Erniedrigung jedoch ließ er seine Herrlichkeit aufscheinen [
] Lasst uns in seine Spuren treten, damit auch wir zur ewigen Herrlichkeit gelangen.



 
©Evangelizo.org 2001-2017