«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail bestÀtigen:

















 

Dienstag der 20. Woche im Jahreskreis
Kommentar zum heutigen Evangelium
Hl. Gregor der Große (um 540-604), Papst und Kirchenlehrer
5. Homilie ĂŒber das Evangelium; PL 76, 1093

„Wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt“

Ihr habt gehört, meine BrĂŒder, dass Petrus und Andreas ihre Netze verlassen haben, um dem Erlöser auf den ersten Ruf seiner Stimme hin zu folgen (Mt 4,20) [...]

Vielleicht wird nun einer insgeheim sagen: Was haben diese zwei Fischer schon aufgeben mĂŒssen, um dem Ruf des Herrn zu folgen, da sie ohnehin fast nichts besaßen? Doch hier mĂŒssen wir viel eher die Einstellung des Herzens bedenken, als den Reichtum. Viel hat der zurĂŒckgelassen, der fĂŒr [den Herrn] nichts zurĂŒckhĂ€lt. Viel hat der gelassen, der alles aufgegeben hat, und sei es nur wenig. Wir hingegen, wir halten mit Leidenschaft fest, was wir besitzen, und was wir noch nicht besitzen, das begehren wir mit aller Kraft. Ja, Petrus und Andreas haben viel zurĂŒckgelassen, denn der eine wie der andere hat selbst darauf verzichtet, etwas besitzen zu wollen. Sie haben viel zurĂŒckgelassen, denn sie haben auf ihren Besitz verzichtet und auch auf das Besitzenwollen.



 
©Evangelizo.org 2001-2018